Wissen: Leitungswasserversicherung

Man spricht von einer Leitungswasserversicherung, wenn man sich gegen durch Wasser verursachte Schäden versichern möchte. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Wenn man sein Haus gegen Wasserschäden versichern möchte, muss man dies im Rahmen einer Wohngebäudeversicherung tun. Wenn man sein Hab und Gut (Gegenstände in seiner Wohnung) gegen Wasserschäden versichern möchte, tut man dies im Rahmen einer Hausratversicherung.

In diesem Artikel erklären wir Dir, was gewöhnlicherweise mit einer Leitungswasserversicherung im Rahmen einer Wohngebäudeversicherung versichert ist und wie Du die beste Wohngebäudeversicherung für Dich findest.

Wer eine gute Wohngebäudeversicherung sucht, die eine Leitungswasserversicherung mitversichert, kann den kostenfreien Wohngebäudeversicherungsvergleich nutzen, um eine passende Wohngebäude Versicherung zu finden.

Leitungswasserversicherung in der Wohngebäudeversicherung

Hausbesitzer, die ihr Haus gegen Schäden versichern möchten, die durch Wasser verursacht werden, können den nachfolgende Vergleichsrechner nutzen. Dort kann man den Baustein Leitungswasser einschließen und erhält eine Liste der Versicherungen, die das Risiko „Leitungswasser“ versichern. Eine gute Wohngebäudeversicherung mit Leitungswasserbaustein lässt sich hier übrigens auch ganz einfach online abschließen.

Zum Vergleich
Starkregenversicherung

Leitungswasserversicherung in der Wohngebäudeversicherung

Die meisten Wohngebäudeversicherungen haben die Gefahr „Leitungswasser“ automatisch mit den gängigsten Gefahren mitversichert. Diese sind Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Ausgeschlossen sind allerdings Wasserschäden, die durch Unwetter verursacht werden, wie beispielsweise Starkregen, Rückstau oder Überschwemmung. Hier braucht man eine Elementarschadenversicherung. Was also ist in einer Leitungswasserversicherung versichert?

Leitungswasserschäden, die von einer guten Wohngebäudeversicherung übernommen werden, lassen sich in folgenden Kategorien beschreiben:

Versichert sind innerhalb von Gebäuden eintretende Bruchschäden an

  • Rohren der Wasserversorgung,
  • Rohren, Heizkörpern, Boilern oder vergleichbaren Anlagen,
  • Rohren von Klima-, Wärmepumpen- oder Solarheizungsanlagen,
  • Wasserlöschanlagen, Regenwassernutzungsanlagen,
  • innen liegende Regenwasserableitungs-, Lüftungs- oder Gasrohre,
  • Armaturen (z.B. Wasser- und Absperrhähne).

Auch frostbedingte Bruchschäden sind in einer guten Wohngebäudeversicherung im Rahmen der Leitungswasserversicherung mitversichert.

Eine gute Wohngebäudeversicherung versichert auch Bruchschäden an Rohren außerhalb des versicherten Gebäudes, beispielsweise an Versorgungsrohren und Ableitungsrohren. Ableitungsrohre müssen in der Wohngebäudeversicherung explizit versichert sein, um Versicherungsschutz zu haben. Bei vielen Versicherern handelt es sich hier um einen Zusatzbaustein, der gegen Mehrbeitrag mitversichert werden kann. Nur wenige Versicherer versichern Ableitungsrohre pauschal.

Von Nässeschäden spricht man bei einer Leitungswasserversicherung, wenn bestimmungswidrig austretende Flüssigkeiten versicherte Sachen zerstören oder beschädigen. Die Flüssigkeiten können aus Heizungsanlagen, Klimaanlagen, Wasserversorgungsrohren, Wasserlöschanlagen, Regenwassernutzungsanlagen, Schwimmbecken, Wasserbettern oder Aquarien kommen. Was genau in der jeweiligen Wohngebäudeversicherung abgedeckt ist, muss im Einzelfall geprüft werden, denn hier gibt es Unterschiede zwischen den Versicherern.

In einer guten Wohngebäudeversicherung ist die Beseitigung von Rohrverstopfungen mitversichert.

Bei einem versicherten Rohrbruch leistet eine gute Versicherung auch für die dadurch entstandenen Mehrkosten (Verbrauch) an Wasser oder Gas.

Was ist nicht in einer Leitungswasserversicherung im Rahmen der Wohngebäudeversicherung mitversichert?

In einer Wohngebäudeversicherung sind folgende Gefahren in der Regel nicht mitversichert:

  • Regenwasser aus außen liegenden Fallrohren
  • Plantsch- oder Reinigungswasser
  • Grundwasser, Überschwemmung, Witterungsniederschläge oder ein durch diese Ursachen hervorgerufener Rückstau
  • Erdbeben, Lawinen, Vulkanausbruch, Schneedruck
  • Erdsenkung, Erdfall oder Erdrutsch
  • Wasser aus Eimern, Gießkannen oder sonstigen mobilen Behältnissen

Bei Gefahren wie Erdrutsch, Starkregen, Überschwemmung und Schneedruck spricht man auch von Naturgefahren. Wer sich gegen alle möglichen Naturgefahren absichern möchte,  muss eine Elementarschadenversicherung abschließen. Diese kann meist als Zusatzbaustein zu einer Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden.

Was kostet eine Leitungswasserversicherung?

Um Dein Haus gegen Leitungswasserschäden zu versichern, brauchst du eine gute Wohngebäudeversicherung. Was dich eine Wohngebäudeversicherung kostet, hängt von mehreren Faktoren ab, insbesondere der zu versichernden Immobilie, und kann daher nicht pauschal geschätzt werden. Die Kosten für eine Wohngebäudeversicherung hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Genaue Adresse der Immobilie
  • Wohnfläche / Nutzfläche, Neubauwert, Alter
  • Zusatzbausteine bei der Versicherung (Glasversicherung, Elementarschadenversicherung, Ableitungsrohre)
  • Tarif (Basis-, Durchschnitts- oder Leitungstarif)

Nutze am besten den kostenlosen Wohngebäudevergleich von BesserBerater, um die beste Wohngebäudeversicherung für Dich zu finden. Hier siehst du alle Leistungen und Preise auf einen Blick:

Wohngebäudeversicherung Vergleich mit Leitungswasserversicherung

Dein BesserBerater

Alex, dein BesserBerater
Telefon: 089 – 890 567 06

Welche Wohngebäudeversicherungen sind empfehlenswert?

BesserBerater empfiehlt, auf die besten Leistungen bei einer Versicherung Wert zu legen. Nur so ist man im Schadenfall auch optimal abgesichert. Unsere Favoriten bei der Wohngebäudeversicherung sind folgende Tarife, mit denen wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht haben:

Konzept und Marketing Wohngebäudeversicherung allsafe domo

Domcura Wohngebäudeversicherung Top Schutz

InterRisk Wohngebäudeversicherung XXL 

Dies ist aber nur eine Auswahl der möglichen Anbieter auf dem Markt. Wer selbst einen Vergleich einer großen Auswahl an Anbietern machen möchte, kann dies im kostenfreien BesserBerater Wohngebäudeversicherung Vergleich tun. Hier kannst du die Daten deines Gebäudes eingeben und kannst sowohl die Leistungen als auch die Kosten der verschiedenen Anbieter einer Leitungswasserversicherung direkt einsehen.

Leitungswasserversicherung Wohngebäude Vergleich

Warum du bei BesserBerater nicht auf Beratung verzichten musst

Wir möchten Dich bei der Wahl der besten Absicherung unterstützen, damit Du Dich im Schadenfall auch voll und ganz auf Deine Versicherung verlassen kannst. Gemeinsam mit Dir berechnen wir einen ensprechenden Vergleich für Deine neue Wohngebäudeversicherung oder Deine Hausratversicherung. Nur so ist sichergestellt, dass Dein Gebäude und Dein Hausrat korrekt eingestuft wird und Du beste Leistungen zum besten Preis erhältst. Bist du an einer Hagelversicherung interessiert oder hast du noch Fragen? Dann kontaktiere uns. Wir helfen dir gerne weiter!

Leitungswasserversicherung

Mehr Wissen zum Thema Wohngebäudeversicherung:

2018-03-28T10:34:00+02:00