Riester Rente Test

Rendite maximieren mit BesserBerater

Wie maximiert man seine Auszahlung?  Welche Riester Rente würde ein Altersvorsorge Berater für sich selbst wählen? Mach selbst den Riester Rente Test.

Riester Rente Test

Mittlerweile sind so viele Riester Renten auf dem Markt, dass man als Konsument leicht den Überblick verliert. Unterschiedliche Verbrauchermagazine wie Stiftung Finanztest und Webservices wie Finanztip machen regelmäßig einen Riester Rente Test.

provisionsfreie Altersvorsorge Nettotarife

Test unvollständig

Aber in keinem Test sind alle Anbieter von Riester Rentenversicherungen vertreten. Und auch Stiftung Warentest merkt an, dass nicht alle Riester-Produkte gut sind. Damit du als Verbraucher gute von schlechten Riester Renten unterscheiden kannst, erklärt BesserBerater dir übersichtlich anhand einer Checkliste, worauf es bei einer Riester ankommt.

BesserBerater Riester Rente Testsieger: In diesem Artikel erfährst du, warum BesserBerater einen versicherungsgebundenen Riester-Rente Honorartarif mit geringsten Kosten, großer Fondsauswahl von einem stabilen Versicherungsunternehmen empfiehlt und welche Anbieter einen solchen Tarif haben.

Riester Rente Test – So maximierst du deinen Anlageerfolg

Was du wissen solltest, um die beste Riester Rente für dich zu finden. Auf diese Punkte kommt es an:

#1 Nicht nur von Vorteilen blenden lassen, die Vorteile der Riester Rente sind bei allen Anbietern gleich

#2 Erst Konsumkredite ablösen, richtig versichern und dann an Altersvorsorge denken

#3 Die Vorteile einer versicherungsgebundenen Riester Rente gegenüber einem Fondssparplan oder einem Riester Banksparplan

#4 Die beste Form der Geldanlage bei der Riesterrente hängt von der Laufzeit ab

#5 Mit niedrigen Kosten die maximale Rendite rausholen

#6 Warum man auf ETFs statt auf aktiv gemanagte Fonds setzen sollte

#7 Leg Wert auf eine gute Unternehmensbewertung des Versicherers

Riester Rente Test #1 Nicht nur von Vorteilen blenden lassen, die Vorteile der Riester Rente sind bei allen Anbietern gleich

Ob man eine Altersvorsorge bei der Huk Coburg, der Allianz, der DWS oder der Hannoverschen abschließt – die Vorteile der Riester Rente sind bei allen Anbietern gleich. Da es sich bei der Riester Rente um eine staatlich geförderte Rente handelt, liegt der große Vorteil gegenüber anderen Privatrenten in den staatlichen Zulagen.

Sparer (insbesondere Gutverdiener) profitieren von einer Steuerersparnis, denn die Investition in eine Riester Rente ist in der Steuererklärung absetzbar und verringert so das zu versteuernde Einkommen. Wer eine Steuererklärung macht, kann daher mit einer deutlichen Steuerrückzahlung rechnen. Zudem ist der Anbieter gesetzlich verpflichtet, die eingezahlten Beiträge samt Zulagen zu garantieren. Man braucht daher keine Angst vor einem Verlust des Ersparten zu haben.

Alleinstehender Arbeitnehmer = 154 € im Jahr

Ehepartner = 154 € im Jahr

Pro Kind (seit 2008 geboren) = 300 € im Jahr

Pro Kind (vor 2008 geboren) = 185 € im Jahr

 

Voraussetzungen

Jeder Arbeitnehmer muss 4% seines letztjährigen Bruttogehalts in die Riester Rente eingezahlt haben (bis maximal 2.100 € im Jahr = maximal 162 € monatlich).

Ehepartner müssen 5 € monatlich (60 € im Jahr) in die Riester Rente einzahlen, um auch eine Zulage von 154 € zu erhalten.

 

908 € im Jahr vom Staat für die Altersvorsorge geschenkt bekommen

Ein angestellter Arbeitnehmer und seine Ehefrau haben 2 Kinder, die beide nach 2008 geboren sind. Gemeinsam erhalten die beiden staatliche Zuschüsse in Höhe von 154+154+300+300= 908 € im Jahr.

Nettotarif in der Altersvorsorge

Riester Rente Test #2 Erst Konsumkredite ablösen, richtig versichern und dann an Altersvorsorge denken

Bevor du daran denkst, dein Geld in eine Altersvorsorge zu investieren, stell sicher, dass alle Kredite abbezahlt sind. Die Zinsen, die du für Kredite zahlen musst, sind in der Regel höher als die Zinsen, die eine Altersvorsorge einbringt.

Da eine Rentenversicherung die Zeit nach der Erwerbstätigkeit absichert, sollte man vorab seine erwerbstätige Zeit, also die Zeit, in der man berufstätig ist, absichern. Unbedingt absichern sollte man die existenzbedrohenden Risiken, die einem bei einem teuren Haftpflichtschaden oder der Berufsunfähigkeit drohen. Daher unbedingt eine gute Haftpflicht und eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung auswählen. Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung besitzt, sollte Wert auf eine gute Wohngebäudeversicherung legen. Ebenfalls interessant könnten eine Hausratversicherung und eine Rechtsschutzversicherung sein.

BesserBerater erklärt, worauf es bei einer Haftpflichtversicherung und einer Berufsunfähigkeitsversicherung ankommt, um sich hier im Schadensfall bestmöglich abgesichert zu haben!

„Wer in eine Riesterrente investieren möchte, sollte unbedingt vorher die existenzbedrohenden Risiken durch eine Haftpflicht und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert haben.“

Mit Versicherungen das Einkommen bis zur Rente schützen:

Riester Rente Test #3 Die Vorteile einer versicherungsgebundenen Riester Rente gegenüber einem Fondssparplan oder einem Riester Banksparplan

Man kann eine Riester Rente als versicherungsgebundene Riester Rente, als Fondssparplan oder als Banksparplan abschließen. Fonds- und Banksparpläne werden als Vertrag mit einer Bank abgeschlossen. Bei versicherungsgebundenen Produkten schließt man einen Vertrag mit einer Versicherungsgesellschaft.

Wenn deine Rente heute schon klar geregelt sein soll, solltest du eine versicherungsgebundene Riester wählen, denn hier stehen die Unsicherheitsfaktoren im Rentenbezug bereits bei Vertragsabschluss fest. Bei Fondssparplänen und Banksparplänen wird zu Rentenbeginn ein noch nicht festgelegter Teil des Vorsorge Vermögens auf einen noch unbekannten Versicherer abgetreten, da die Bank keine Rentenauszahlungen vornimmt. Da die Abschlusskosten, Sterbetafeln und Rechnungsgrundlagen und auch der Versicherer heute noch nicht feststehen, kann das zu einer bösen Überraschung führen. BesserBerater empfiehlt, leg Wert auf eine klare Regelung in der Rentenbezugphase und wähle eine versicherungsgebundene Riesterrente. Auch die Rentenfaktoren stehen bei einer versicherungsgebundenen Riester Rente heute schon fest, während Banken heute noch keine Rentenfaktoren beim Abschluss garantieren können.

Zudem bieten Versicherer eine bessere Fondsauswahl, die maßgeblich für die höchstmögliche Verzinsung in der Vorsorge verantwortlich ist (siehe #4 Die beste Form der Geldanlage). Wenn du einen Banksparplan oder Fonds Sparplan bei Banken abschließt, schränkst du deine Fondsauswahl damit erheblich ein. Wenn du einen Fondssparplan oder einen Banksparplan aufgrund der niedrigen Kosten in Betracht ziehst, dann interessiert du dich sicher für einen Nettotarif oder Honorartarif in der Altersvorsorge (siehe #5 Mit niedrigen Kosten die maximale Rendite rausholen).

Nettotarif in der Altersvorsorge

Riester Rente Test #4 Die beste Form der Geldanlage bei der Riesterrente hängt von der Laufzeit ab

Bei der Riesterrente hast du die Wahl zwischen einer fondsgebundenen und einer kapitalgebundenen Riester Rente.

Insbesondere in Zeiten von niedrigen Zinsen oder wenn du noch mehr als 17 Jahre Zeit hast bis zur Rente, empfiehlt sich eine fondsgebundene Riester Rente. Bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung wird ein bestimmter Anteil deiner Einzahlungen in Investmentfonds investiert. Das können Aktien sein, aber u.a. auch Renten- und Immobilienfonds. Der mögliche Gewinn wird durch das Investment in Fonds und Aktien erhöht.

Hat man nur noch 10 Jahre bis zur Rente oder weniger, dann sollte man eine kapitalgebundene Riester Rente abschließen. Hier investiert die Versicherungsgesellschaft deine Beiträge in sichere Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und Pfandbriefe. Hohe Gewinne sind hier leider nicht zu erwarten. Große Kursschwankungen aber auch nicht.

Riester Rente Test #5 Mit niedrigen Kosten die maximale Rendite rausholen

Wie bei allem im Leben sollte man auch bei der Altersvorsorge die Abschlusskosten im Blick haben. Die Kosten deiner Riester Rente lassen sich anhand des Produktinformationsblattes vergleichen, das du dir unbedingt von deinem Versicherungsvermittler oder Bankberater geben lassen solltest. Ca. 99% aller Rentenversicherungen in Deutschland werden als Provisionstarif vermittelt. Möchtest du das Maximum aus deiner Riesterrente rausholen, kommst du um einen Honorartarif allerdings nicht herum.

Riester Rente Kosten

Riester Rente Test

Folgende Kosten fallen bei einer Riester Rente an:

  • Abschlussprovision
  • Bestandsprovision
  • Verwaltungskosten
  • Kosten der Geldanlage
  • Stornokosten

Eine Riester Rente kostet dich Geld, denn auch der Versicherungsvermittler muss von irgendwas leben. Für jede Rentenversicherung, die du bei deinem Vermittler abschließt, erhält der Vermittler von der Versicherungsgesellschaft eine Abschlussprovision und meist auch eine laufende Bestandsprovision, die der Versicherer aus deinen Ersparnissen entnimmt. Auch die Versicherung erhält Verwaltungskosten für das Verwalten deines Vertrags. Zudem darf man nicht vergessen, dass auch das Anlegen in Fonds Kosten verursacht. In den Kosten der Geldanlage sind meist auch Kick-backs enthalten, versteckte Provision. Wer seinen Riester Vertrag frühzeitig kündigt oder den Anbieter wechselt, muss mit Stornokosten rechnen.

Wenn du einen provisionsfreien Honorartarif wählst, kannst du bis zu 75% der Kosten sparen. Bei Honorartarifen fallen keine Provisionen an und Kick-backs in der Anlage werden dir zurückerstattet. Auch die jährlichen Kosten für die Verwaltung Kosten sind bei Honorartarifen (auch Nettotarife genannt) wesentlich geringer. Banksparpläne sind zwar auch günstig, hohe Zinsen sind hier aber nicht möglich. Banksparpläne sind bei Banken erhältlich. Honorartarife bekommt man ausschließlich bei einem Honorar Vermittler oder der VorsorgeKampagne, dem online Tarifvergleich für Netto- und Honorartarife.

Wie hoch die Provisionen durchschnittlich in der Altersvorsorge sind und wie schädlich sie sich auf das angesparte Kapital in den ersten 5 Jahren auswirken, veranschaulicht folgende Grafik:

Riester Rente Test

Lesebeispiel: Von den 1.800 € Einzahlung erreichen den Vertrag im ersten Jahr nur 1.107 €. Im zweiten Jahr sind von den 3.600 € Einzahlung nur 2.315 € angekommen. Im fünften Jahr ergibt sich ein Vertragsguthaben von gerade einmal 6.266 €, obwohl 9.000 € eingezahlt wurden.

Im gezeigten Beispiel erhält der Versicherungsmakler oder die Bank bei Abschluss 2.734 € Provision. Diese wird dem Kundenvertrag gleichmäßig über die ersten 5 Vertragsjahre belastet. Von den jährlichen Einzahlungen in Höhe von 1.800 € werden so 546,80 € an den Vermittler weitergegeben. Willst du auf eine Provision zu verzichten, musst du einen provisionsfreien Riestervertrag (Netto- oder Honorartarif) nehmen.

Die Rechnung ist einfach: Desto weniger deine Riester Rente kostet, desto mehr Geld bleibt in deiner Altersvorsorge, um eine positive Rendite zu erzeugen. BesserBerater empfiehlt daher den Abschluss eines provisionsfreien Nettotarifs bei der Riester Rente.

Einen provisionsfreien Riester Rente Honorartarif erhältst du bei Honorarberatungen oder online bei der VorsorgeKampagne, das einzige Vergleichsportal für provisionsfreie Altersvorsorge in Deutschland.

Riester Rente Test #6 Warum man auf ETFs statt auf aktiv gemanagte Fonds setzen sollte

Aktiv gemanagte Fonds werden von einem Fondsmanager gemanagt und versucht durch Kauf und Verkauf von Wertpapieren den Markt (Aktienmarkt) zu schlagen. Dass das nur selten der Fall ist, hat auch schon Stiftung Finanztest bestätigt und auch die Verbraucherzentrale rät von aktiv-gemanagten Fonds ab.

Gemanagte Fonds sind sehr teuer, was wiederum den Ertrag schmälert. Um deine Anlage zu maximieren, solltest du auf kostengünstige ETFs setzen. Die sogenannten Exchange Traded Funds bilden einen Index nach und performen daher exakt wie der von ihnen nachgebildete Index (z.B. der DAX). Das ist so, als würdest du in die DAX Unternehmen investieren. Steigt ihr Wert, steigt auch der Wert deiner Einlagen. Der große Vorteil: ETFs sind ca. 80% günstiger als aktives Fondsmanagement. Natürlich können beide Formen auch gemischt werden. Stiftung Finanztest hat erst kürzlich in ihrer Ausgabe vom November 2016 sowohl gemanagte Fonds und ETF getestet.

 

„Die beste Riester-Rente verfügt sowohl über eine große Auswahl an aktiv gemanagten Fonds als auch über eine große Auswahl von ETFs.“

Nettotarif in der Altersvorsorge

Riester Rente Test #7 Leg Wert auf eine gute Unternehmensbewertung des Versicherers

Wie viel Rendite deine Riesterrente erwirtschaftet, hängt auch mit der Rendite zusammen, die die von dir gewählte Versicherungsgesellschaft erwirtschaftet. Die Beitragsgarantie, die in der Riester Rente gesetzlich vorgeschrieben ist, wird über den Deckungsstock der Versicherung sichergestellt und führt dazu, dass ein großer Teil deiner Beiträge mit dem Zinssatz der Versicherung verzinst werden. Die besten Gesellschaften erreichen über 4% Verzinsung. Bei der Wahl einer Riester Rente sollte man sich daher weniger von einer guten TV- oder Kinowerbung beeinflussen lassen und stattdessen ein Versicherungsunternehmen mit einem guten Unternehmensrating suchen. Bei der Wahl eines guten Unternehmens ist BesserBerater dir gerne behilflich.

BesserBerater Riester Rente Test Fazit: In Deutschland haben wir das Glück, eine staatlich unterstützte Rentenversicherung zu haben, bei der der Staat die Vorsorge der Sparer mit Zulagen aufbessert. Bei der Riester Rente handelt es sich um eine sichere Anlage, denn die eingezahlten Beiträge und die staatlichen Zulagen sind garantiert.

Da nicht alle Riester Rentenversicherungen gut sind, lohnt ein Riester Renten Test Vergleich. BesserBerater hat den Riester Renten Test gemacht und empfiehlt einen provisionsfreien versicherungsgebundenen Riester-Rente Honorartarif mit geringsten Kosten, großer Fondsauswahl von einem stabilen Versicherungsunternehmen.

Wenn du einen guten Riesterrente Tarif suchst, der nicht teuer ist, dann schau doch mal im Tarifvergleich für provisionsfreie Rentenversicherungen von der VorsorgeKampagne vorbei.

Wenn du auch sonst eine gute Absicherung suchst, hilft dir BesserBerater bei der Auswahl deiner Versicherung. Alle Versicherungen (Wohngebäudeversicherung, Haftpflicht, Hausratversicherung, Rechtsschutzversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung) im Tarifvergleich.

2016-11-17T19:08:08+00:00